Stadtrundgang durch Feldkirchen

Unser Hauptplatz ist eine architektonisch geschlossene Bauanlage aus dem Mittelalter, mit beachtenswerten Hausfassaden - zum Teil  Spätbiedermeier, gotische Portale,  Relief - Friese und  Relief - Borten. Über dem Polsterhaus ( neben der Salvator -Apotheke ) barocke  Stukkatur ( 1740 ) , Pestsäule ( 1760 ) , Springbrunnen  aus  der  Jahrhundertwende und Rennaissance - Steinschale aus dem 16. Jhdt. Heute befinden sich das Rathaus und gute Speiselokale am Hauptplatz.

Jeden Samstag Vormittag findet am Hauptplatz der Wochenmarkt statt. Hier werden ländliche Produkte aus dem Raume Feldkirchen, aus Slowenien,  aus Oberitalien und auch aus Ungarn angeboten.

 

Ein paar Schritte vom Hauptplatz entfernt kommt man zum  Touristikbüro Feldkirchen  und zur St. Michaels - Kirche.


Der Bamberger Amthof ist baulicher Zeuge aus jener Zeit, wo Feldkirchen zum Bistum Bamberg gehörte ( 1166 - 1759 ). Heute ist der Amthof das kulturelle Zentrum Feldkirchens, unter anderem beherbergt er die Musikschule und das Heimatmuseum.

Die Parkanlage rund um den Amthof und das Amthofcafé laden zum Verweilen ein...

Der Tiebelbrunnen symbolisiert die treibende Kraft der Tiebel.  Das Flurkreuz wurde anlässlich der Jahrhundertwende von unserem früheren Stadtpfarrer Engelbert Hofer in Auftrag gegeben und errichtet.